Gemeinderat GR

Unsere Kandidierenden für den Gemeinderat GR

Oriana Pardini

  • Mitglied im Grossen Gemeinderat (GGR) seit 2019
  • Mitglied leitender Ausschuss GGR
  • Vizepräsidentin SP Lyss-Busswil
  • Vorstand Gewerkschaftsbund Biel Lyss Seeland
  • Mitglied JUSO, SP und Unia
  • Studentin der Rechtswissenschaften Uni Bern
  • Meine Interessen: Politik, Kunst, Geschichte, YB, gutes Essen und meine Hündin Tosca.

­

«Als Gemeinderätin ist es mir ein Anliegen, dass Lyss Busswil…

  • eine gute Wohn- und Lebensqualität bietet
  • genügend Arbeitsplätze im Dienstleistungs-, Gewerbe- und Industriesektor zur Verfügung stellen kann
  • gute Schul- und Weiterbildungseinrichtungen bietet sowie genügend KITA Plätze zur Verfügung stellt
  • für genügend Freizeit und Kulturangebote sorgt

       Ich sorge dafür, dass sich alle Menschen unabhängig vom Alter oder Herkunft in Lyss und Busswil               wohl fühlen.»

Hans-Ulrich Bühler

  • Im GGR seit 2012
  • Mitglied PK Sicherheit, Liegenschaften + Sport seit 2012
  • GGR Präsident 2019
  • Fraktionspräsident SP/Grüne 2014 – 2016
  • Vorstand SP Lyss-Busswil seit 2014
  • Vorstand SP Busswil 2003 – 2014
  • Präsident SP Busswil 2011 – 2014
  • 7 Jahre Mitglied der Schulkommission Busswil
  • Mitglied Begleitkommission Bahnhof Busswil und Bahnhof-strasse Busswil (für einen sicheren Schulweg)
  • Vereine: Ballspielgruppe Busswil, Kleinkaliberschützen Lyss | Wandern, Unihockey, Kleinkaliberschiesssport.

«Als Gemeinderat setze ich mich dafür ein, dass Lyss und Busswil nichts von ihrem Charme verlieren und auch für die nächsten Generationen für alle sozial und lebens-wert sind. Getreu dem Motto «Wer seine Zukunft bauen will, muss in der Gegenwart leben!»

Michael Rychen

  • Geschäftsführer Christen Pflanzenkulturen seit 2020
  • Head of Business Development GPV Schweiz 2018 – 2020
  • Strategic Project Manager CCS Group 2014 – 2018
  • Managing Director CCS China 2010 – 2014 –
  • Präsident Prader-Willi Vereinigung Schweiz
  • Chef Regionales Führungsorgan Aarberg
  • Major im Heeresstab.
     

«Als Gemeinderat würde ich mich für folgendes einsetzen:

  • Zentren beleben, lokales Gewerbe fördern!
  • Kein weiterer Verkauf von Gemeindeland!
  • Waffenplatz Lyss soll erhalten werden, ansonsten Rückgabe des Landes durch den Bund, kein zweites Asylzentrum!
  • Ressourcen für Streetworking erhöhen, Ausbau Gemeindepolizei; Sicherheit gehört nicht in die Hände privater Sicherheitsfirmen!
  • Keine Steuersenkungen auf Kosten Service Public!
  • Für ein soziales, ökologisches und lebendiges Lyss für Alle!»

Stefan Bütikofer

  • Bisher, 1978, ein Sohn, Gymnasiallehrer, Gemeinderat, Grossrat,
    Hobbies: Wandern, Fussball, Schwimmen, Philosophie, Geschichte
  • Gemeinderat seit 2018
  • Grossrat seit 2018
  • Vorstand SP Lyss-Busswil seit 2004
  • Präsidium SP Lyss-Busswil 2012 – 2018
  • GGR Lyss 2000 – 2013
  • Fraktionspräsident 2008 – 2011
  • Präsident PK Präsidiales und Finanzen 2010 – 2013
  • Vorstand Verein Uhu näscht
  • Verwaltungsrat Altersheim Lyss AG
  • Stiftungsrat Alterssiedlungen Lyss
  • Präsident Regionale Jugendkommission
  • Mitglied Teilkonferenz Soziales und -Gesundheit Seeland/Biel/Bienne
  • Vorstand Multimondo Biel
  • Pfadi Aarewacht Lyss
  • Männerchor Steili Kressä Lyss
  • Verein Opposition Lyss
  • Verein 3 nose hair Lyss.

«Lyss wächst und wächst, mittlerweile hat unsere Gemeinde beinahe 16000 Einwohnerinnen und Einwohner. Diese Entwicklung wird in den nächsten Jahren noch weitergehen. Der Gemeinderat rechnet damit, dass in Lyss mittelfristig 17500 Personen leben werden. Wachstum alleine ist weder gut noch schlecht, es beinhaltet aber Chancen und Risiken. Positiv ist, dass die Kosten durch mehr Schultern getragen werden. Für das Gewerbe bedeuten mehr Einwohnerinnen und Einwohner mehr potentielle Kundinnen und Kunden. Das politische Gewicht von Lyss steigt, wenn es weiter wächst. Zudem macht ein Wachstum in Lyss mehr Sinn als anderswo: Die Schweiz als Ganzes wird weiterwachsen, schon nur um die Arbeitsplätze erhalten zu können. Wenn Wachstum entsteht, dann dort, wo diese Arbeitsplätze und die nötige Infrastruktur vorhanden sind. Eine weitere Zersiedlung, auch auf dem Gemeindegebiet von Lyss, soll vermieden werden.

Auch die Schattenseiten kennen wir inzwischen: Die Anonymisierung nimmt zu, ebenso der Verkehr. Die gute Lage führt dazu, dass viele Menschen ihre Einkäufe nach Bern oder Biel verlagern. Die Läden in Lyss profitieren kaum von der erhöhten Bevölkerungszahl. Hier braucht es eine Antwort der Politik: Bei einem ungesteuerten Wachstum ohne entsprechende Massnahmen werden letztlich die Nachteile überwiegen. Es braucht klare Vorgaben, wo und wie gebaut werden darf und wie sich Lyss entwickeln soll. Wir müssen Sorge tragen zum Leben im Zentrum, zu unserem Gewerbe, aber auch zu unserem Miteinander. Auch hier braucht es ein stärkeres Engagement der Gemeinde. Ich möchte verhindern, dass Lyss-Busswil zu einer «Schlafstadt» zwischen Bern und Biel wird. Gestalten wir bewusst, wie sich Lyss weiter entwickelt! So können wir die Chancen nutzen, die sich bieten, und den Risiken entgegenwirken. Nötig dafür ist aber zuerst und vor allem eine entsprechende
politische Haltung.»


Für den Grossen Gemeinderat GGR Liste 6 wählen!